· 

Pferdebett selbst bauen

"Was wünschst du dir?" hatte ich Nuta gefragt als sie zu uns kam. Sie sagte damals, dass sie sich sehnsüchtig einen ganz tollen Platz zum ausruhen wünscht, was man nicht gleichzeitig als Toilette benutzen muss. Verständlicherweise. Was sie allerdings noch von ihrem vorherigen Wohnort so kannte. Eine Lösung aus separatem Schauplatz und Pferdeklo schwirrte mir ohnehin schon länger im Kopf herum.

 

Auf der Suche nach Möglichkeiten bin ich auf eine Firma gestoßen die ganz tolle Pferdebetten Baut. Ich dachte das bekomm ich bestimmt auch günstiger hin weil mit 700€ wirklich zu teuer war und ich es so gerne noch etwas größer für Nuta gehabt hätte. Ich habe es für ungefähr die Hälfte geschafft es herzustellen und noch größer zu machen als das angebotene Pferdebett. Ich möchte hier mit dir meine Erfahrungen teilen und dir ein kleines Geschenk machen. Ich habe dir eine Bauanleitung, wie du ein Pferdsoftbett selbst kostengünstig nach bauen kannst, erstellt und dir zum Download bereit gestellt. 


Foto:Pixabay
Foto:Pixabay

Als Selbstversorger kennt man es. Man sucht ständig nach Verbesserungen im Stall und baut laufend irgendwas schickes für die Pferdchen. Zum einen um es den Tieren noch schöner zu gestalten, zum anderen um sich vielleicht etwas Arbeit, Zeit und Geld zu ersparen. Manche Sachen funktionieren und manche leider nicht.

 

Das Pferdebett funktioniert so toll, dass es einfach geteilt werden muss!

 

Im Winter sind die Sandplätze oft eingefroren und das Einstreu wird nahezu leidenschaftlich vermatscht. Gerade im Offenstall.

 

So kam ich vor Jahren auf die Idee, Pferdesoftbetten selbst zu bauen. Heute möchte ich mit dir meine Erfahrungen teilen und dir auch gleich eine Bauanleitung an die Hand geben. Mittlerweile liegen sie einige Jahre (2014) und ich kann sie jedem Pferdefreund empfehlen der seinen Pferden etwas gutes tun will.

 

Ja ich weiß, es hat nicht viel mit Tierkommunikation zu tun, aber mit dem Komfort für die Pferde und auf Dauer etwas Arbeitserleichterung für dich. 

Ich zeige dir hier wie du ein weiches Pferdebett für deinen Liebling bauen kannst, was weich und mega leicht zu reinigen ist. 

Also, los geht’s!

Du brauchst für ein Pferdebett von 1,80 m X 2,50 m:

-Hammerschlagmatte 8 mm stark, 1,80 m breit, 5 m lang

-Festen Verbundschaumstoff 3 cm stark (3×) 1m x 2m

-Gummikleber (Urinbeständig, Wasserunlöslich)

-Sprühkleber

 Für die Montage:

-Cuttermesser

-Bleistift

-Zollstock

-Messwinkel

-Wasserkanister oder andere Gewichte zum beschweren

-Großer Becher oder kleiner Eimer (Muss danach entsorgt werden)



Bauanleitung

 

1.Zuschneiden der Hammerschlagmatte

Leg die Matte mit dem typischen Noppenprofil nach unten auf einen sauberen Untergrund. Je weniger Schmutz an der Matte hängt, desto besser hält der Kleber später. Mess mit dem Zollstock die genaue Mitte deiner 5m langen Hammerschlagmatte aus und benutze den Winkel um nachher eine gerade Kante zu bekommen. Mess noch mal genau nach bevor du mit dem Cuttermesser schneidest. Das gibt die obere und untere Seite deines Pferdebetts.

Foto: Andrea Müller
Foto: Andrea Müller
Foto: Andrea Müller
Foto: Andrea Müller

2.Kleberand abmessen

Mess jetzt außen rundherum einen Rand von 20 cm ab. Das gibt später die Klebefläche und gleichzeitig die Innenfläche für den Verbundschaumstoff. Das brauchst du nur an einer der zwei Matten zu machen. Für die obere Seite ist es nicht mehr nötig.

Foto: Andrea Müller
Foto: Andrea Müller

3.Verbundschaumstoff schneiden

Schneide jetzt mit dem Cuttermesser den Verbund Schaumstoff für die Innenfläche zurecht. 

 

4.Sprühkleber

Nimm deinen zurecht geschnitten Verbundschaumstoff, besprühe die Matte mit dem Kleber und die Unterseite des Verbundschaumstoffs. Drück ihn danach ordentlich an. Wir sind damals ein paar Minuten drüber gelaufen :-)

Es empfiehlt sich es Stück für Stück zu verkleben dann hält es besser zusammen. Die Oberseite noch nicht einsprühen.

 

5.Oberseite mit dem Verbund Schaumstoff verbinden

Leg die zweite Matte mit dem typischen Noppenmuster nach oben, mittig auf die Unterseite. Achte darauf das es genau mittig liegt. Klapp die oberen Matte nun halb um, besprühe die Matte und den Verbundschaumstoff Stück für Stück und drücke alles fest zusammen. Wenn du mit der einen Hälfte fertig bist, klapp die andere Seite um und mach das selbe auf dieser Seite. Achte bitte auf genügend durchlüftung!

Foto: Andrea Müller
Foto: Andrea Müller

6.Rand verkleben

Nimm den Becher oder kleinen Eimer, misch darin deinen Kleber mit circa 10 % Härter. Nutz die ganzen 20 cm die du zuvor gemessen hast. Leg am besten etwas unter den Rand des gesamten Pferdebetts. Dafür kannst du Pappe oder Folie nehmen. Ich habe lieber etwas zu viel Kleber aufgetragen als zu wenig. Stell die Wasserkanister zum beschweren auf dem Rand. Ich habe immer nur eine Seite alle 1 bis 2 Tage verklebt, um zum einen sicherzugehen, dass alles hält und zum anderen weil ich nicht mehr Kanister zum beschweren hatte. Achte auch hier bitte auf genug durchlüftung! Kleb die Matte bei circa 18° damit der Kleber bestmöglich reagieren kann.

Foto: Andrea Müller
Foto: Andrea Müller

Hammerschlagmatten: als Außenhülle

Verbundschaumstoff: als Innenpolster

Kleberand: Urinbeständig und Wasserunlöslich

Sprühkleber: verhindert das wandern des Verbundschaumstoffs

7.Feinschliff

Wenn du alle Seiten verklebt hast und alles soweit ausgehärtet ist, kannst du alle Ränder noch etwas vom überschüssigen Kleber befreien. Nimm dazu das Cuttermesser.

 

Fertig ist das Pferdebett!


So hab ich´s gemacht:

Ich habe das erste Pferdebett, zusammen mit meinem Mann, im Keller zusammengebaut. Der Kleber sollte nicht kälter als 18° Raumtemperatur verarbeitet werden. Es war Winter und draußen konnte man nichts verkleben.  Das Pferdebett war am Ende deutlich schwerer zu tragen als gedacht, wir brauchten noch einen starken Mann um es wieder aus dem Keller herauszubekommen. Das nächste haben wir in der Garage gebaut, zum Glück haben es die Temperaturen dann zugelassen.

 

Das sind meine Erfahrungen:

Meine Pferdebetten liegen jetzt seit 2014 im Stall. Sie sind dicht und werden sehr gerne von den Pferden genutzt. Sie isolieren die Pferde zusätzlich von unten und sind sehr robust. Meine Pferde tragen keine Hufeisen, die Betten würden Hufeisen jedoch locker überstehen. Wir haben die Betten immer zu zweit gebaut. Ich würde dir empfehlen dir jemanden zur Unterstützung dazu zu nehmen. Alleine ist es auch machbar, ich finde zu zweit geht´s besser. Das fertige Pferdebett sollte mindestens zu zweit transportiert werden. Das Bett musst du nachher im Stall, nicht zusätzlich befestigen, es liegt durch sein hohes Eigengewicht sehr stabil. Das Pferdebett ist leicht zu reinigen und kann am Offenstall oder in die Box gelegt werden.

 

Achtung!

Bitte beachte, dass dein Pferd noch mindestens einen Ort braucht um sein kleines Geschäft zu verrichten. Es sollte ein Ort sein der in jedem Fall saugfähiges Einstreu beinhalten. Pferde mögen es verständlicherweise oft gar nicht wenn der Urin an die Beine spritzt. Dazu kann man noch zusätzlich eine total simple "Pferdetoilette" bauen. Wie man das macht, schreibe ich in meinem nächsten Artikel.

 

Ich persönlich bin kein Freund von Boxen Haltung. Aber bin sehr wohl einen Freund davon, Verbesserungen für die Pferde umzusetzen. Auch wenn es nur etwas kleines ist, wie ein Pferdebett. Was man auch prima in der Box verwenden kann um noch mehr Komfort zu bieten.

 

Viel Spaß beim Bauen! 

Alles Liebe

eure Andrea

 

Ps: Hier hatte ich meine Materialien her:

-Hammerschlagmatte 8mm 1,80m (5m) www.Technikplaza.de

-Verbundschaumstoff 1mx 2m (1,5x) www.Schaumstoff-Meister.de

-Sprühkleber (3x) www.eho2003.de

-Kleber Renia Colle de Cologne (3x) und Härter „C“ (2x) www.renia.com

 

Schreib mir gerne deine Erfahrungen in die Kommentare! 

 


Hier habe ich dir die Bauanleitung zum kostenlosen Download fertig gemacht:

Download
Bauanleitung
Pferdebett selbst bauen PDF.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

Fotos: Andrea Müller und Pixabay



Bitte beachte, dass ich nicht direkt auf Kommentare unter dem Blog antworten kann. Leider gibt es das System nicht her.

Fühl dich frei mir eine Email über email@tatanka-tierkommunikation.de zu schreiben.

Du kannst dich auch gerne über mein Kontaktformular melden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Laura (Freitag, 08 März 2019 12:55)

    Wie genial ist das denn? Ich habs nachgebaut, es ging besser als ich dachte! Ich hab einen Haflinger und ein Welschshettymix Pony. Die beiden lieben das Teil. Bei mir liegt das Bett jetzt seit zwei Wochen und ich will es jetzt schon nicht mehr missen! Es hat genau 2 Tage gedauert bis sich Sunny mein Welschshettymix, daraufgelegt hat.
    Nächsten Monat will ich das Material für ein zweites bestellen :-D
    Daaankeschööönnn!!!!

  • #2

    Bea (Donnerstag, 30 Mai 2019 07:40)

    Hi Laura

    Was hat dich das Material für 1 Bett gekostet?

    Gruß
    Nea